DJI Osmo Action: 4K-Actioncam mit Dual-Display vorgestellt

DJI Innovations hat die neue DJI Osmo Action vorgestellt. Die DJI Osmo Action ist eine 4K-Actioncam mit elektronischer Bildstabilisierung – damit ermöglicht der Kamera-Winzling hochwertige, verwackelungsarme Bewegtbilder. Eine Datenrate von satten 100 Mbps und eine maximale Bildwiederholrate von 60 fps sprechen für sich. Außerdem verfügt die Action-Kamera über ein wasserdichtes Gehäuse und über zwei Displays jeweils vorn und hinten, so dass Videoaufnahmen immer und überall gelingen. Der Preis der DJI Osmo Action: 379,- Euro (UVP). Die Redaktion von Drohnen.de hat die DJI Osmo Action im Test ausführlich unter die Lupe genommen.


DJI Osmo Action: Dual-Display für einfacheres Vlogging

Das Design der 124 Gramm schweren DJI Osmo Action unterscheidet sich auf den ersten Blick nur karg vom Design der meisten anderen Action-Kameras im Jahr 2019. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch das vorderseitige Farb-Display ins Auge, das eine Livebild-Ansicht der Kamera auch beim Vlogging oder beim Schießen eines Selfies anzeigt.

DJI Osmo Action.

DJI Osmo Action.

Auch auf der Rückseite ist die DJI Osmo Action mit einem Display ausgestattet, wobei das rückseitige sogar über eine Touch-Funktion verfügt und die Bedienung der Kamera spielend leicht macht. Das Display auf der Vorderseite ist nicht berührungsempfindlich und dient lediglich der Anzeige von Live View und verschiedenen Parametern. Dank vorder- und rückseitigem Dual-Display kann man Bildausschnitt und Bildkomposition immer anpassen – daher auch dann, wenn man die Kamera auf sich selbst richtet. Die Steuerung der DJI Osmo Action wird entweder über besagtes Touch-Display, drei mechanische bzw. multifunktionale Tasten / Buttons oder alternativ kabellos via Smartphone-App oder Sprachsteuerung vorgenommen. Die Benutzeroberfläche der DJI Osmo Action wird als „Action OS“ bezeichnet und soll laut DJI eine äußerst intuitive Steuerung und Bedienung erlauben. Für die Sprachsteuerung sind ab Marktstart fünf Sprachbefehle verfügbar, mit denen beispielsweise die Aufnahme von Fotos ausgelöst oder die DJI Osmo Action ausgeschaltet werden kann.

„RockSteady“-Bildstabilisierung und viele Aufnahmemodi

Die DJI Osmo verfügt über eine elektronische Bildstabilisierung namens RockSteady. Die RockSteady-Bildstabilisierung ist sogar bei einer maximalen 4K-Videoauflösung und 60 Bildern pro Sekunde aktiv. So vermittelt das actionreiche Filmmaterial den Eindruck, als sei es mit einem Gimbal-Stabilisierungssystem aufgezeichnet worden. Eine ähnliche Funktion bietet auch GoPro mit der GoPro HERO 7 Black und der HyperSmooth-Bildstabilisierung an. Ausführlicher Vergleich: DJI Osmo Action vs. GoPro HERO 7 Black.

Neben der RockSteady-Bildstabilisierung ist die DJI Osmo Action sogar mit Features wie einer HDR-Videofunktion, Zeitlupen-Aufnahmen, Intervall-Aufnahmen oder diversen Zeitraffer-Modi ausgestattet. Eine Hyperlapse-Funktion soll erst nach Marktstart per Firmware-Update nachgelegt werden. Für das schnelle Umschalten von Aufnahmemodi und Co. hat DJI der DJI Osmo Action eine eigene Taste spendiert. So kann man mit Hilfe der QS-Taste („Quick Switch“-Taste) blitzschnell durch die verschiedenen Modi navigieren. Zudem kann man mit Hilfe der QS-Taste zwischen den beiden Bildschirmen der DJI Osmo Action wechseln. Praktisch ist auch die Funktion SnapShot: Hält man nämlich die Aufnahmetaste gedrückt, wird die Aufnahme innerhalb von weniger als zwei Sekunden gestartet – praktisch, wenn man spontane Situationen festhalten möchte. Für Nachtaufnahmen bietet die DJI Osmo Action zwar keinen eigenen Modus, jedoch können die Belichtungs- bzw. Verschlusseinstellungen manuell angepasst werden – auf Wunsch auf bis zu 120 Sekunden. Die DJI Osmo Action ermöglicht 4K-Aufnahmen bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde und einer Bitrate von bis zu 100 Mbps. Damit liefert die Actionkamera nicht nur flüssiges, sondern auch gestochen scharfes und für die Nachbearbeitung geeignetes Videomaterial.

Zubehör für die DJI Osmo Action.

Zubehör für die DJI Osmo Action.

DJI bietet für die DJI Osmo Action allerlei Zubehör und Accessoires an. Neben Ersatzakkus oder einem Multi-Ladegerät sind unter anderem Selfie-Stick bzw. schwimmfähiger Griff, Unterwasser-Gehäuse für eine maximale Tauchtiefe von 60 Metern, Klebehalterungen in gekrümmter und flacher Ausführung oder ND-Filter erhältlich. Ohne zusätzliches Unterwasser-Gehäuse bietet die DJI Osmo Action eine Wasserdichtigkeit bei bis zu elf Metern Wassertiefe. Der Preis der DJI Osmo Action liegt bei 379,- Euro (UVP ab Marktstart). Zum Lieferumfang der DJI Osmo Action gehören Kamera, Rahmenhalterung bzw. Zubehärhalterung, eine jeweils flache und gekrümmte Klebepadhalterung, eine Schnellverschlussbasis, ein Akku, eine Akkuschutzhülle, eine Verschlussschraube sowie ein USB-C-Kabel.

Up Next

Ähnliche Themen