Drift Stealth 2 | Action Cam

Egal ob mit dem Mountainbike, der Motocross-Maschine oder beim Quadfahren: Die Drift Stealth 2 Action Cam macht überall dort eine gute Figur, wo Dreck, Schmutz und harte Einsatzbedingungen selbstverständlich sind. Mit einem leichteren Gewicht und kleineren Abmessungen geht die beliebte Kamera in eine neue Runde. Was die robuste Action Cam drauf hat, lest ihr im Artikel.


Kompakte Abmessungen in der achten Generation

Die Stealth 2 Action Cam ist die mittlerweile achte Kamera-Generation der Marke Drift. Mit Abmessungen von 80 x 42 x 27 Millimetern und einem Gewicht von nur 97 Gramm ist die neue Ausbaustufe äußerst kompakt und extrem leicht geworden. Gegenüber der Drift Ghost-S ist die Drift Stealth 2 nur noch halb so schwer und 25% kleiner bei vergleichbarer Kameraleistung. Mit umfassenden Zubehör bietet der Hersteller die üblichen Möglichkeiten, die Stealth 2 an Helmen oder Fahrradlenkern zu befestigen und actionreiche Videoaufnahmen zu produzieren. Mit einer Videoauflösung von bis zu 1080p bei recht kärglichen 30 fps sowie einer Fotoauflösung von 12 Megapixeln soll die Drift Stealth 2 einige ihrer Konkurrenten abhängen. Ob ihr das gelingen wird?

10-006-00_02_fotor

Farbig beleuchtetes Monochrom-Display

Wenigstens beim Display hat sich der Hersteller etwas tolles einfallen lassen: Je nach gewähltem Modi ändert sich die Farbe des monchromen Graphic Backlit LCD-Displays, so dass man mit nur einem kurzen Blick ganz genau weiß, wie man gerade filmt. Die Knöpfe und Buttons der Action-Kamera weisen einen spürbaren Druckpunkt auf und sind aufgrund ihrer Größe sowie der Gummierung selbst mit Handschuhen sehr gut zu bedienen.

Praktisch und variabel

10-006-00_08Praktischerweise verfügt die Stealth 2 Action Cam über eine bis zu 300 Grad stufenlos drehbare Kameralinse, so dass die Befestigungsmöglichkeiten schier unendlich sind. Das Sichtfeld der weitwinkligen asphärischen Linse beträgt 135 Grad. Im Übrigen gibt es zahlreiche Adapter, so dass die Stealth 2 auch mit dem sehr beliebten GoPro-Zubehör verwendet werden kann. Außerdem verpasst der Hersteller der Drift Stealth 2 ein Stativ-Gewinde im 1/4-Zoll-Format sowie einen auswechselbaren Akku, wobei letzterer durchschnittliche Laufzeiten von bis zu drei Stunden (nach Herstellerangabe, denn in der Praxis sind es etwa nur zwei bis zweieinhalb Stunden) erlaubt. Die Drift 2 ist nur spritzwassergeschützt. Soll sie Wasserdichtigkeit aufweisen, muss man ein optionales Unterwassergehäuse dazu kaufen.

Optional gibt es für die Drift Stealth 2 eine Zwei-Knopf-Fernbedienung.

Optional gibt es für die Drift Stealth 2 eine Zwei-Knopf-Fernbedienung.

Mit der so genannten „Drift Connect“-App für iOS und Android kann man sich das Live-Bild der Kamera anzeigen lassen und das Smartphone insofern als Sucher umfunktionieren. Auch Feineinstellungen können in der App vorgenommen werden. Die Laufzeit nimmt bei aktiver WLAN-Verbindung allerdings rapide ab. Optional bietet sich der Kauf einer Zweiknopf-Fernbedienung an, die ebenfalls auf die Bedienung per Handschuh ausgelegt ist.

Technische Daten

  • Abmessungen: 80 x 42 x 27 Millimeter
  • Gewicht: 97 Gramm
  • Stativ-Gewinde: 1/4-Zoll
  • Akku: 1.500 mAh Lithium-Ionen-Akku
  • Aufnahmezeit: 3 Stunden (Herstellerangabe)
  • Sensor: Aptina 3MP CMOS Sensor ⅓“
  • Foto: 5, 8 oder 12 Megapixel (Sichtfeld: 135°, Fotogröße: 12 MP = 4000 x 3000 Pixel)
  • Fotomodi: Burst (3 Bilder pro Sekunde), Intervall-Modus (alle drei Sekunden)
  • Display: 1.3” Mono Graphic Backlit LCD (grün, gelb, lila und blau)
  • Wasserdichtigkeit: nein, aber witterungsresistent (stoßfest und spritzgeschützt)
  • Mikrofon: integriert
  • Konnektivität: Wifi, HDMI, USB
  • Speicher: microSD-Karte bis zu 32 Gigabyte
Video Mode
1080p
960p
720p
WVGA
Bildrate (fps)
25, 30 25, 30 25, 30, 50, 60 25, 30, 50, 60, 100, 120
Sichtfeld
135° 135° 135° 135°
Auflösung
1920 x 1080  1280 x 960 1280 x 720  848 x 480
Videoformat
16:9 4:3 16:9 16:9

Fazit

Die Drift Stealth 2 überzeugt auf nahezu ganzer Linie: In puncto Robustheit, Variabilität, Ergonomie, Akkulaufzeit, Kameraqualität oder Konnektivität erzielt die Action Cam durchschnittliche bis gute Ergebnisse. Die Drift Stealth 2 will alles Disziplinen beherrschen und setzt mit diversen Gimmicks – etwa mit dem farbig untermalten Display oder der futuristischen Zwei-Knopf-Fernbedienung – sogar noch einen drauf. Nur das hohe Sichtfeld samt extrem verzerrtem Horizont ist störend und trifft sicherlich nicht jeden Geschmack.

Testbericht

Drift Stealth 2 Action Cam

8.1 Punktzahl

"Eine toll designte Action-Kamera mit einem robusten Design und durchdachten Details. Sehr lohnenswert!"

Wo kaufen:

Vorteile

  • sehr robustes Design
  • gute Ergonomie / mit Handschuhen bedienbar
  • kompakte Abmessungen
  • tolles Display mit informativer Beleuchtungsfarbe
  • gute Kameraqualität
  • drehbare Linse
  • nur FullHD bei 25/30 fps
  • mit optionaler Zwei-Knopf-Fernbedienung
  • mittels Adapter auch mit GoPro-Zubehör kompatibel
  • Wifi und Smartphone-Steuerung
  • gute Akkulaufzeit

Nachteile

  • kein 4K
  • kein Display / Sucher
  • hohes, unnatürliches Sichtfeld (135 Grad)
  • wasserdicht nur durch optionales Gehäuse

Bewertung

  • Größe und Abmessungen 89%
  • Design und Produktqualität 92%
  • Akkulaufzeit und Aufnahmezeit 71%
  • Foto- und Videoqualität 75%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 76%
Chris Westphal