Husqvarna Automower 220 AC | Rasenroboter und Mähroboter

Mit Rasenflächen von maximal 1.800 Quadratmetern gehört der Husqvarna Automower 220 AC zu den Profi-Geräten. Ausstattung aber auch Preis sind happig – im Gegenzug bekommt man jedoch einen Mähroboter, der jeden Cent Wert sein dürfte.

Auch interessant: Ratgeber für Rasenroboter und Mähroboter


Test Husqvarna Automower 220 AC

Der Husqvarna Automower 220 AC ist mit einer maximalen Flächenkapazität von etwa 1.800 Quadratmetern und einer Schnittbreite von 22 Zentimetern für größere Areale perfekt geeignet. Die Schnitthöhe kann manuell von 20 bis zu 60 Millimetern eingestellt werden. Maximale Steigungen von bis zu 35% bewältigt der Roboter-Mäher mühelos. Zudem verfügt der 71 x 55 x 30 Zentimeter messende und neun Kilogramm schwere 220 AC von Husqvarna über ein LCD-Bedienpanel, mittels dem Einstellungen und sonstige Konfigurationen vorgenommen werden können. Im Lieferumfang sind satte 250 Meter Begrenzungskabel, 200 Haken und neun zusätzliche Messer enthalten. Das Mähsystem selbst setzt auf das schon bei anderen Husqvarna-Modellen bewährte Drei-Klingen-System, so dass dank der rasiermesserscharfen Messer ein gutes Mähergebnis gewährleistet wird. Der Geräuschpegel beträgt rund 60 dB(A) und ist entsprechend angenehm. Auf Wunsch kann der Automower 220 AC mit Metallic-Gehäusen bestückt werden, womit der Rasenroboter mit einer noch hochwertigeren Optik aufwartet.

3779b8f6

Sicherheit ist das A und O

Sicherheitstechnisch verfügt der Husqvarna Automower 220 AC über eine Alarm-Funktion, die an den Hebesensor gekoppelt ist. Letzterer sorgt in Kombination mit dem Neigungssensor zudem für Sicherheit, denn wird der Mähroboter hochgenommen, stoppen die Messer vollautomatisch innerhalb kürzester Zeit. Mit einer PIN Code-Funktion, einer Installationssperre sowie einem Zeitschloss ist der Rasenroboter gegen Diebe gesichert. Auf einen Regensensor oder eine Steuerung oder Konfiguration per Smartphone-App verzichtet der Mähroboter leider. Wer neueste Technologien nutzen möchte, sollte deshalb zu Nachfolgemodellen greifen.

Husqvarna Automower im Praxistest

Der Ladevorgang des Akkus dauert rund 45 Minuten, was absolut okay ist. Ein Bedienelement unter der Abdeckung sorgt mit ihren 19 Tasten in Kombination mit dem gut ablesbaren LCD-Display für gute Laune bei der Installation und Konfiguration. Gleiches gilt für die Bedienungsanleitung, die mit sehr ausführlichen sowie anschaulichen Erklärungen gespickt ist und den Rasenroboter einmal mehr in rechtes Licht rücken. Die Arbeitsumgebung des Automowers wird wie üblich mit Begrenzungsdrähten ausstaffiert – etwaige Hindernisse wie Inseln, Mauern, Blumenbeete oder Bäume werden ebenfalls mit dem überirdisch verlegten Begrenzungskabel umzäunt. Wenige Wochen später ist das Kabel eingewachsen und nicht mehr sichtbar. Der Automower schneidet nicht nur zuverlässig, sondern findet auch selbstständig zur Ladestation zurück und erkennt die Begrenzungsdrähte mit vollem Verantwortungsbewusstsein. Schnittkanten kann der Automower 220 AC – bedingt durch das Chassis-Design und den Einbauort der Klingen – nur kärglich bearbeiten. Im Vergleich zum Wolf-Garten Robo Scooter 400 / 600 ist das Schnittbild in der Nähe von Rasenkanten beim Husqvarna 220 AC ziemlich unsauber.

Fazit und Empfehlung

Der Automower 220 AC von Husqvarna ist ein Auslaufmodell, das nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist und allein technisch längst vom Husqvarna Automower 320 überholt worden ist. Dennoch: Wer einen zuverlässigen, leisen sowie gebrauchten Rasenroboter sucht, könnte mit dem Husqvarna Automower 220 AC ein passendes Modell finden. Die Mähtechnik hat sich bewährt, das Design ist zeitlos und die maximale Fläche ist mit 1.800 Quadratmetern unschlagbar.

Testbericht

Husqvarna Automower 220 AC | Rasenroboter und Mähroboter

8.9 Punktzahl

"Nicht mehr ganz zeitgemäß. Dennoch überzeugt der Husqvarna Automower 220 AC durch ein bewährtes Mäh- und Schnittsystem. Die Flächenleistung ist nahezu unschlagbar – der Preis allerdings auch."

Wo kaufen:

Vorteile

  • Rasenflächen von bis zu 1.800 Quadratmetern
  • geringes Gewicht
  • bewährte Mähtechnik
  • Schnitthöhe variabel

Nachteile

  • kein GPS (nachrüstbar)
  • teurer Preis
  • keine Smartphone-App
  • kein Regensensor

Bewertung

  • Bedienung und Wartung 89%
  • Qualität und Design 90%
  • Zuverlässigkeit und Navigation 85%
  • Mähergebnis 96%
  • Lautstärke 95%
  • Preis / Leistung 80%
Chris Westphal