DJI Osmo Mobile: Handheld-Gimbal für Smartphones

Der führende Drohnen- und Quadrocopter-Hersteller DJI Innovations stellt derzeit auf der Internationalen Funkausstellung den DJI Osmo Mobile vor. Der DJI Osmo Mobile ist ein Handheld-Gimbal für Smartphones und sorgt dank innovativer Technik für verwackelungsarme und butterweiche Videoaufnahmen. Kostenpunkt: 339,- Euro.


DJI Osmo Mobile: Nie wieder verwackelte Smartphone-Videos

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 13.01.21Wer kennt es nicht: Verwackelte Smartphone-Videos, auf denen Personen, Gegenstände und Co. nur kärglich zu erkennen sind. Insbesondere bei der Aufnahme von Erinnerungsvideos kann es extrem ärgern, wenn das Videomaterial stark verwackelt ist und selbst für Plattformen wie YouTube oder Facebook nichts mehr taugt. Abhilfe soll der DJI Osmo Mobile schaffen – ein universelles Ausgleichssystem für Smartphones, das dank 3-Achsen-Gimbal-System selbst kleinste Bewegungen stabilisiert und jede Aufnahme in kinoreifes Material verwandeln soll. Der DJI Osmo nutzt einen eigenen, 980 mAh großen Akku. Die Akkulaufzeit des Griffs beläuft sich auf etwa 3 bis 4,5 Stunden. Eine vollständige Ladung dauert um die drei Stunden.

Einstellungen in der DJI GO-App

Der DJI Osmo Mobile eignet sich für nahezu jede Art von iOS- oder Android-Smartphone. Dabei sollte das Smartphone eine Größe von 58,6 bis zu 84,8 Millimetern und eine Dicke von 8,4 Millimetern aufweisen. Damit harmoniert der DJI Osmo Mobile mit einer ganzen Bandbreite von Smartphones – egal ob iPhone 5, iPhone SE, iPhone 6S oder iPhone 6S Plus. Voraussetzung zur Nutzung des Handheld-Gimbals ist die Installation der hauseigenen DJI GO-App, in der manuelle Einstellungen hinsichtlich Belichtungszeit, ISO oder Weißabgleich vorgenommen werden können. Innerhalb der Einstellungen steht zudem ein Live-Broadcast-Modus bereit, durch den Videos live auf Plattformen wie YouTube Live übermittelt werden können.

Slice_Copy_5

Mit Active Track-Funktion und vielen Kameramodi

Der DJI Osmo Mobile verfügt ebenso wie der DJI Phantom 4 über die ActiveTrack-Technologie. In diesem Modus bleibt die Kamera des Smartphones stets auf ein beliebiges Objekt fixiert. Der Gimbal richtet sich entsprechend auf das gewünschte Motiv aus. Zudem können verschiedene Betriebsmodi gewählt werden, durch die sich der Handheld-Gimbal entsprechend auf das aufzunehmende Motiv ausrichtet. Zur Verfügung stehen ein Standard-Modus, ein ein Underslung-Modus, ein Portrait-Modus sowie ein Flashlight-Modus. Abseits davon können verwackelungsfreie Langzeitbelichtungen oder Panorama-Aufnahmen erstellt werden – DJI verspricht, dass Benutzer eines DJI Osmo Mobile kaum Grenzen der Kreativität kennen werden.

DJI Osmo Mobile verbindet sich per Bluetooth

Der DJI Osmo Mobile verbindet sich – im Gegensatz zum herkömmlichen DJI Osmo mit integrierter Kamera – nicht per WLAN bzw. WiFi, sondern per Bluetooth mit dem Smartphone. Das verDer Griff verfügt über verschiedene Schalter, Knöpfe und Taster, um beispielsweise Einstellungen vornehmen zu können oder aber die Videoaufnahme starten und stoppen zu können. Der Auslöser auf dem Kameragriff wird beispielsweise lange gedrückt, um die Richtung des Gimbals zu sperren. Zudem kann mit einem dreimaligen Tippen des Auslösers zwischen Front- und Rückkamera des Smartphones gewechselt werden.

Up Next

Ähnliche Themen