Samsung Gear S2: Neue Smartwatch mit rundem Display

Auf der IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin vom 04. bis 09. September wird Samsung die Gear S2 Smartwatch vorstellen. Schon jetzt findet ihr alles Infos und Gerüchte sowie technische Daten zur neuen Smartwatch aus dem Hause Samsung.


Samsung hat die Gear S2 für die IFA 2015 angekündigt und zeigt in einem ersten Teaser-Video, was die Smartwatch alles drauf hat. Termine zum offiziellen Verkaufs- und Marktstart sind noch nicht bekannt. Preislich wird sich die Smartwatch bei etwa 400 bis 500 Euro einpendeln und damit etwa auf dem Niveau des günstigsten Apple Watch-Modells (Apple Watch Sport) liegen.

Rundes Design ohne digitale Krone

HighR-SAMSUNG_2015_FALL_LOOKBOOK_001

Das Design der Samsung Gear S2 unterscheidet sich vom Vorgänger, der Gear S, deutlich: Die Gear S2 verfügt über ein Metallarmband sowie ein rundes Uhrengehäuse und kommt offensichtlich – so lassen es jedenfalls ein kurzes Teaser-Video und Promo-Fotos vermuten – ohne physische Drehregler oder Buttons aus. Erstaunlicherweise scheint Samsung bei der Gear S2 auf eine digitale Krone zu verzichten, obwohl in Anbetracht der mehr oder minder erfolgreichen Apple Watch eigentlich anderes zu erwarten gewesen wäre. Offenbar konnte die intuitive und komfortable Bedienung durch eine digitale Krone die Samsung-Verantwortlichen nicht überzeugen, so dass die Smartwatch über ein anderes Bedienkonzept verfügen wird.

Wer hat an der Samsung Gear S2 gedreht?

Das Design der neuen Samsung-Smartwatch ohne mechanische Tasten deutet auf ein Bedienkonzept per Lünette hin. Eine Lünette ist die Umrandung des Zifferblattes der Uhr, das bei normalen Uhren zumeist drehbar ist und entweder nur als Zierelement dient, oder aber bestimmte Funktionen erfüllt. Fraglich ist, ob der am Gehäusekorpus angebrachte Ring an der Samsung Gear S2 tatsächlich mechanisch drehbar ist oder ob der scheinbare Drehring lediglich als Touch-Bauteil fungiert. Letzteres würde etwa an das berühmte Click Wheel der frühen iPods erinnern und damit diverse Funktionen, etwa Scroll- oder Zoom-Funktionen, auf intuitive Art und Weise ermöglichen. Zudem – und so überzeugt auch die Apple Watch mit ihrer digitalen Krone – lässt sich die Uhr durch eine drehbare Lünette bedienen, ohne den recht kleinen Bildschirm durch Touch-Bedienungen zu verdecken.

Tizen OS 2.3.1 und AMOLED-Display

HighR-SAMSUNG_2015_FALL_LOOKBOOK_022 Kopie

Die Benutzeroberfläche der Samsung Gear S2 wird voraussichtlich an Apples watchOS 2 angelehnt sein. Das belegen zumindest die verschiedenen Apps und Watchfaces im Teaser-Video. Softwareseitig wird die neue Smartwatch aus dem Hause Samsung auf Tizen OS 2.3.1, nicht aber auf Android Wear setzen. Da kompakte Uhrendesign deutet darauf hin, dass die Samsung Gear S2 – gleich der Apple Watch – nur dann vollständig arbeiten kann, wenn es mit einem Smartphone gekoppelt ist. Erste Technik-Blogs und Insider gehen davon aus, dass die Samsung Gear S2 über ein AMOLED-Display mit 360 x 360 Pixel verfügen wird. Im Innenleben sollen sich außerdem Herzfrequenz-Sensor, WLAN, GPS, Barometer, Beschneunigungssensor, Gyrosensor sowie das übliche Bluetooth- und NFC-Modul verbergen.

Bildschirmfoto 2015-08-21 um 13.52.12

 

 

Up Next

Ähnliche Themen