DJI Air 2S: Neue „Eine für alles“-Drohne vorgestellt

Mit der DJI Air 2S hat DJI Innovations am 15. April 2021 eine neue „Eine für alles“-Drohne vorgestellt. Eine für alles deshalb, weil die DJI Air 2S mit den besten Technologien ausgestattet und so leistungsfähig ist, dass sie sowohl von Einsteigern als auch fortgeschrittenen Nutzern eingesetzt werden kann. Besonders performant ist dabei nicht nur das Flugverhalten, sondern auch die verbaute Kamera mit 1-Zoll-CMOS-Bildsensor. So sind 5,4K-Videos möglich. Wir klären, was die neue DJI Air 2S noch auszeichnet.

DJI Air 2S: Test und Erfahrungen und bei Drohnen.de


Ideal für gute Luftbilder und Luftbild-Videos

Kurz nach Vorstellung der DJI FPV hat der Drohnen-Marktführer DJI eine neue Kameradrohne vorgestellt, die speziell für Foto- und Videoaufnahmen konzipiert ist. Die neue DJI Air 2S benannte Drohne gilt als Nachfolger der DJI Mavic Air 2 und verfügt über eine deutlich potentere Kamera mit einem lichtstarken 1-Zoll-CMOS-Bildsensor.

Die Kamera ermöglicht wahlweise Fotos mit 20 Megapixeln oder Videos in 5,4K-Auflösung und 30 fps. Natürlich unterstützt die DJI Air 2S auch das beliebte 4K-Videoformat mit einer Bildwiederholrate von 60 fps – so gerüstet kann die Flugdrohne mühelos mit den meisten Action- und Kompaktkameras mithalten. Profis in der Foto- und Videobearbeitung werden sich über das DNG-Format für Fotos, die Wahl zwischen dem H.264 oder H.265-Videocodec oder eine Auswahl an Farbprofilen (Normal mit 8 Bit, D-Log mit 10 Bit oder HLG mit 10 Bit) freuen. Bei der Bildstabilisierung kommt natürlich ein 3-Achsen-Gimbal zum Einsatz, der für butterweiche Bewegtaufnahmen sorgt. Der interne Speicher der DJI Air 2S liegt bei 8 Gigabyte. Nutzt man diesen nicht, kann man Fotos und Videos auch auf einer microSD-Karte mit bis zu 256 Gigabyte Kapazität in der Drohne abspeichern. Bei den Fotomodi hat der Nutzer die Wahl zwischen der klassischen Einzelaufnahme, Serienaufnahmen, Belichtungsreihen sowie SmartPhoto und HDR-Panorama. Neu bei der DJI Air 2S ist der MasterShots-Modus. Aufgrund der umfangreichen Verbesserungen bei der Kamera zählt die DJI Air 2S zu den aktuell besten DJI-Kameradrohnen.

Verbesserungen bei Hinderniserkennung oder Übertragungssystem

Neben der Kamera hat die neue DJI Air 2S auch Verbesserungen bei der Hinderniserkennung oder beim Übertragungssystem spendiert bekommen. Die Hinderniserkennung der DJI Air 2S arbeitet nun in vier statt nur drei Richtungen und das Übertragungssystem leistet acht statt nur sechs Kilometer Reichweite. Insofern verfügt die DJI Air 2S über das neuere Signalübertragungssystem namens OcuSync 3.0 bzw. O3, das sich durch eine optimierte Widerstandsfähigkeit gegenüber Störungen, eine FullHD-Videoübertragung oder vier Antennen und zwei Frequenzbänder auszeichnet.

Die Flugzeit der DJI Air 2S hat sich aufgrund des Mehrgewichts oder der performanten Kamera etwas verschlechtert – 31 Minuten gibt DJI im Vergleich zur DJI Mavic Air 2 an. Mit 595 Gramm ist die DJI Air 2S aber immer noch deutlich leichter als die DJI Mavic 2 Pro oder gar DJI Phantom 4 V2.0. Zu den intelligenten Flugmodi der DJI Air 2S zählen Spotlight 2.0, ActiveTrack 4.0 oder Point of Interest 3.0. Diese erlauben professionelle Filmaufnahmen auf Knopfdruck. Die bisherigen QuickShot-Aufnahmemodi, nämlich „Dronie“, „Rocket“, „Kreisen“, „Helix“, „Boomerang“ und „Asteroid“, sind bei der DJI Air 2S weiterhin an Bord. Zudem gibt es Zeitraffer- bzw. Hyperlapse-Aufnahmemodi. Achtung: Wer die DJI Air 2S legal einsetzen möchte, muss aufgrund der Kamera oder des Gewichts einige Rahmenbedingungen beachten. Zu den Gesetzen und Regeln der DJI Air 2S gehören unter anderem Versicherung, eine Drohnen-Registrierung bzw. Drohnen-Plakette sowie ein Drohnen-Führerschein. Infos hierzu gibt es in diesem Infoartikel. Preislich startet die DJI Air 2S bei 999,- Euro. Die Drohne ist ab sofort im offiziellen DJI Online Store bestellbar. Neben der 999,- Euro teuren Single-Variante mit einem Akku bietet DJI auch eine Fly More Combo zum Preis von 1.299,- Euro. Hier sind neben weiteren Zusatzakkus noch weitere Zubehörkomponenten und Accessoires enthalten.

Up Next

Ähnliche Themen